Schwerpunkt: Minijobs

Überblick: Was gibt’s auf dieser Seite? Unsere Broschüre „Dein Recht im Minijob“ zum Download | Rechtliches zum Minijob | Aktiv werden im Betrieb | Tipp: Vergiss Deinen Urlaubsanspruch nicht! | Links und weiterführende Infos


Ich bekomme Schichten, aber dann schicken sie mich einfach wieder nach Hause und bezahlen mich nicht – dürfen die das?

Wozu eine Gewerkschaft – der Chef kündigt doch einfach alle, die aufmucken!?

Was ist eigentlich, wenn ich mal krank werde und nicht arbeiten kann?

Ich habe keinen schriftlichen Vertrag – was habe ich eigentlich in der Hand, wenn’s Streit gibt?

Fragen, die Ihr Euch vielleicht stellt, wenn Ihr in so genannten Minijobs (450€-Jobs) arbeitet. Dass viele Betriebe gesetzliche Mindeststandards verletzen, ist die eine Seite der Medaille – die andere ist, dass die Beschäftigten ihre Rechte kaum kennen, dass es meistens keinen Betriebsrat gibt, der etwas dagegen unternimmt, dass kaum jemand in einer Gewerkschaft organisiert ist und dass diese sich überwiegend kaum um die „Aushilfen“ und ihre Probleme kümmern. Das soll und muss aber nicht so bleiben und daher gibt es diese Seite und unsere Broschüre.

Wir wollen hier in aller Knappheit erklären, was Minijobs sind und wie sie funktionieren. Wir wollen zeigen, dass Ihr Rechte habt, die Ihr mit etwas Hartnäckigkeit und Wissen – mit oder ohne gewerkschaftliche Unterstützung – durchsetzen könnt. Wir wollen Mut machen, dass auch im Minijob-Sektor die Beschäftigten, wenn Sie sich zusammentun, den Chefs bessere Arbeitsbedingungen abtrotzen können, und wir wollen Tipps dafür geben.

[ssba]