Memoria Viva – Lebendige Erinnerung (Dokumentarfilm)

Die Linse und die FAU Münsterland präsentieren den Dokumentarfilm
„Memoria Viva -Lebendige Erinnerung“.

Die Confederación Nacional del Trabajo (CNT) hat als anarchosyndikalistische Gewerkschaft Pionierarbeit bei den Arbeitsrechten auf der iberischen Halbinsel geleistet. Diese über 100 Jahre Kampferfahrung sind im einundzwanzigsten Jahrhundert angekommen.

Memoria Viva reist durch das kollektive Gedächtnis von der Gründung der CNT im Jahre 1910 und ihrer wichtigsten sozialen Kämpfe. Ausgehend vom Kampf um den acht Stunden Arbeitstag, dem spanischen Bürgerkrieg, über die Unterdrückung und Exil während der Franco-Diktatur, bis zum Übergang in die Gegenwart.

Der Film nahm seinen Anfang bei den 100-Jahr-Feierlichkeiten der CNT, wo der Wunsch entstand, die Erinnerungen der alten Genoss*innen zu dokumentieren. Herausgekommen ist ein 120 minütiger Dokumentarfilm, der die Geschichte der CNT erzählt, aus der Perspektive der Veteran*innen, wodurch ein sehr authentisches Bild entsteht und den Film, gerade in diesem Jahr, in dem sich die spanische Revolution zum 80. mal jährt, zu einem spannenden Dokument macht.

Der Regisseur Antonio J. García de Quirós Rodríguez und der Produzent Gonzalo Palomo Guijarro, werden zudem während des Films und bei der anschließenden Diskussion anwesend sein.

Memoria Viva – Lebendige Erinnerung
Dienstag 19 Juli 2016 | Beginn 19:30 Uhr | Cinema, Warendorfer Str. 45-47, Münster
Eintritt: 8,00 Euro und 6,50 Euro ermäßigt.

Trailer zum Film